Live-Stream der Inbetriebnahme der neuen Wasserstoff-Elektrolyse, 2. Juli 2021​

Sehr geehrte Damen und Herren,

in weniger als 30 Jahren wollen die EU und Deutschland klimaneutral sein. Wasserstoff ist dafür einer der wichtigsten Bausteine – ebenso wie neue Partnerschaften in der Industrie.

Als eine der weltweit ersten Anlagen zur Produktion von grünem Wasserstoff geht nun im Shell Energy and Chemicals Park Rheinland die Wasserstoff-Elektrolyse REFHYNE in Betrieb. Pläne zum Ausbau dieser Elektrolyse und etwa zur Produktion von nachhaltigem Flugkraftstoff am Standort liegen bereits vor. Shell – im Verbund mit starken Partnern – will damit zeigen, wie die Energiewende und die industrielle Transformation des Rheinischen Reviers in einen Hub für kohlenstoffarme Energie und Petrochemie gelingen kann.

Shell, die Projektpartner sowie die EU Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCHJU) laden Sie hiermit zum Live-Stream der Inbetriebnahme der neuen Wasserstoff-Elektrolyse ein.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Am Freitag, 2. Juli 2021
Von 15:00 bis ca. 16:30 Uhr

Bitte registrieren Sie sich im folgenden Anmeldeformular.

Live-stream of the installation of the new hydrogen electrolysis, 2. July 2021

Ladies and gentlemen,

in less than 30 years, the EU and Germany want to be climate neutral. Hydrogen will play a crucial role in reaching the ambitious zero-net targets, as will new partnerships in industry.

As one of the world‘s first green hydrogen plants, the Shell Energy and Chemicals Park Rheinland is launching the REFHYNE electrolyser. There is the strong ambition to build an even larger electrolyser and also a plant to produce sustainable aviation fuel. Shell in cooperation with strong partners aims to demonstrate how the energy transition and the industrial transformation of the Rhineland site into a hub for low-carbon energy and petrochemicals can be made a success.

Shell, the project partners and the EU Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCHJU) are kindly inviting you to join the launch of the new green hydrogen electrolysis.

We are looking forward to your participation.

On friday, 2. July 2021
3:00 – 4:30 p.m.

Please register on the following registration form.

 

Panelgespräch / Panel discussion

Gäste / Guests

Kerstin Andreae

Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands der Energie und Wasserwirtschaft /

Chief Executive Officer of the Federal Association of Energy and Water Industries

 

Jens Geier

Mitglied im Europäischen Parlament und Mitglied im Ausschuss Industrie, Forschung und Energie (ITRE) /

Member of the European Parliament and Committee on Industry, Research and Energy (ITRE)

 

Huibert Vigeveno

Vorstandsmitglied der Royal Dutch Shell /

Downstream Director, Executive Committee Royal Dutch Shell

 

Dr. Fabian Ziegler

Vorsitzender der Geschäftsführung der Shell Deutschland GmbH /

Managing Director Shell Deutschland GmbH

 

Keynote

Armin Laschet

Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen /

Prime Minister of North Rhine-Westphalia

 

Begrüßung / Greeting

Dr. Marco Richrath

Direktor des Shell Energy and Chemicals Parks Rheinland /

Director of Shell Energy and Chemicals Parks Rheinland

 

Bart Biebuyck

Executive Director, EU Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking

 

Themen/ subjects

Die Wasserstoff-Elektrolyse REFHYNE und REFHYNE II

Vor zwei Jahren – Mitte 2019 – startete das europäische Konsortium aus Shell, ITM Power, SINTEF, Sphera und Element Energy, gefördert von EU Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU), mit dem Bau einer 10-MW-PEM-Wasserstoffelektrolyse in Wesseling. Projektname ist REFHYNE.
Sie ist heute die größte PEM-Elektrolyse Europas und setzt den Maßstab für weitere Entwicklungen im Wasserstoffbereich.
Bereits jetzt plant Shell gemeinsam mit ITM Power, ITM Linde Electrolysis GmbH (ILE) und Linde die Errichtung einer 100-MW-Elektrolyse-Anlage in Wesseling – REFHYNE II. Ein Projekt dieser Größenordnung hat enorme Bedeutung für das Gelingen der Energiewende – in Deutschland ebenso wie in Europa.

Hydrogen Electrolysis REFHYNE and REFHYNE II

Two years ago, in mid-2019, the European consortium of Shell, ITM Power, SINTEF, Sphera and Element Energy, funded by EU Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU), started the construction of a 10-MW-PEM hydrogen electrolysis in Wesseling – project name REFHYNE.
Today, it is the largest PEM electrolyser in Europe and sets the standard for further developments in the hydrogen sector.
Together with ITM Power, ITM Linde Electrolysis GmbH (ILE) and Linde, Shell is already planning the construction of a 100 MW electrolysis in Wesseling – REFHYNE II. A project of this scale is of enormous importance for the success of the energy transition – in Germany as in Europe.

Nachhaltige Flugkraftstoffe und andere Produkte für die Energiewende

Im Shell Energy and Chemicals Park Rheinland stehen eine Reihe weiterer Projekte an. Ihr Ziel ist, dass Kunden aus Industrie und Transport auf nachhaltige und CO2-arme beziehungsweise -freie Produkte setzen können. So plant Shell, in einer Bio-PTL-Anlage nachhaltige Flugkraftstoffe mit geringem CO2-Fußabdruck herzustellen. In ihr sollen grüner Strom und Biomasse eingesetzt und nachhaltige Kraftstoffe produziert werden.
Synthetische Kraftstoffe gelten als Hoffnungsträger, um den Ausstoß von CO2 vor allem in der Luftfahrt drastisch zu reduzieren. Gleichzeitig wollen wir im Rheinland unsere Produktion für die chemische Industrie ausbauen, regenerative Einsatzstoffe erweitern und den Rohstoff Öl zuerst für Nicht-Verbrennungsprodukte nutzen, etwa Petrochemie und Grundöle. Ein Projekt dieser Größenordnung hat enorme Bedeutung für das Gelingen der Energiewende – in Deutschland ebenso wie in Europa.

Sustainable Aviation Fuels and other Products for the Energy Transition

In the Shell Energy and Chemicals Park Rheinland further projects are being developed. Their aim is to offer sustainable and low-carbon or even carbon-free products to customers from the industry and from the transport sector.
For example, Shell intends to produce sustainable aviation fuels with low carbon footprint in a bio-PTL plant. In this project green electricity and biomass would be used together to produce sustainable aviation fuels.
Synthetic fuels are seen as a promising solution to reduce CO2 emissions drastically, especially in aviation. At the same time, we want to extend our production in the Rhineland for the chemical industry, expand renewable feedstock and use oil as feedstock primarily for non-combustion products, such as petrochemicals and base oils. A transformation of this size is of vital importance for the success of the energy transition – in Germany as well as in Europe.

Der Shell Energy and Chemicals Park Rheinland – eine treibende Kraft für den Chemie-Hub NRW

Den Klimawandel begrenzen und den Kunden CO2-freie und -ärmere Produkte anbieten – dazu wird der Shell Energy and Chemicals Park Rheinland sein Produktportfolio deutlich ändern: Fossile Kraftstoffe sollen mehr und mehr synthetischen und Bio-Kraftstoffen sowie grünem Wasserstoff weichen. Die Transformation bedeutet nicht nur die Namensänderung der ehemaligen Rheinland Raffinerie in Shell Energy and Chemicals Park Rheinland, sondern auch neue Energie-Ideen.
Shell öffnet deshalb den Werkszaun für Investoren und Partner – in einem starken Chemie- und Energie-Hub NRW. Mit diesen Partnern wollen wir zusammenarbeiten – angefangen bei Dienstleistungen über stoffliche und energetische Integration bis hin zu Joint-Ventures. Partner finden Platz, eine flexible petrochemische Verbundstruktur und neue Wertschöpfungsketten – zum Beispiel bei biobasierten Einsatzstoffen, Kreislaufwirtschaft und Chemie.

The Shell Energy and Chemicals Park Rheinland – a driving Force for the Chemical Hub NRW

In order to limit the climate change and offer customers CO2-free and low carbon products, the Shell Energy and Chemicals Park Rheinland will significantly change its product portfolio: fossil fuels have to give way to more and more synthetic and bio-fuels as well as green hydrogen.
The transformation does not only come with a name change from the former Rhineland Refinery into Shell Energy and Chemicals Park Rheinland, but also with completely new energy ideas. Shell opens the site fence to investors and partners – in a strong chemical and energy hub NRW.
We want to work together with these partners, starting from services and energy integration all the way to working in joint ventures. Partners will find space, a flexible petrochemical cooperation structure and new value chains – for example in bio-based feedstocks, circular economy and chemistry.

Die FCH JU

Die Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU) ist eine öffentlich-private Partnerschaft zur Förderung von Forschungs-, Technologieentwicklungs- und Demonstrationsaktivitäten im Bereich Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologien in Europa.
Ziel ist es, die Markteinführung dieser Technologien zu beschleunigen, um ein kohlenstofffreies Energiesystem zu erreichen und die Vorteile von Brennstoffzelle und Wasserstoff in Europa zu erschließen. Mitglieder des FCH JU sind die Europäische Kommission, die Brennstoffzellen- und Wasserstoffindustrie, vertreten durch Hydrogen Europe, und die durch Hydrogen Europe Research vertretene Forschungslandschaft.

The FCH JU

The Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU) is a public-private partnership for the promotion of research, technology development and demonstration activities in the field of fuel cell and hydrogen technologies in Europe.
The aim is to accelerate the market introduction of these technologies in order to achieve a carbonfree energy system and to reap the benefits of fuel cells and hydrogen in Europe. Members of the FCH JU are the European Commission, the fuel cell and hydrogen industry, represented by Hydrogen Europe, and the research landscape represented by Hydrogen Europe Research.

Kontakt/ Contact

Shell Deutschland GmbH

E-MAIL/ e-mail
info@shell-event-rheinland.de

ADRESSE/ ADRESS
Suhrenkamp 71 – 77
22335 Hamburg